Hilfe für Helfer

Aktuelle Studien zeigen, dass verbale, psychische und physische Übergriffe auf Ärzte, Rettungs- und Pflegekräfte sowie Angehörige öffentlicher Einrichtungen in den letzten Jahren massiv zugenommen haben.
Die "Qualität" dieser Übergriffe ist alarmierend!

Damit sich Ärzte, Pflege- und Krankenhauspersonal im Rahmen ihrer täglichen Arbeit zielorientiert und nachhaltig vor psychischer und physischer Gewalt schützen können, habe ich mit meinem Unternehmen, 2017 eine umfassende Ausbildung im Bereich der Deeskalation und Aggressor schonenden Eigensicherung entwickelt. 


Die beiden, aufeinander aufbauenden, Ausbildungslehrgänge finden seit 2018 deutschlandweit statt und stellen so eine überregionale Einheitlichkeit, Vergleichbarkeit und Qualität sicher.


Diese Ausbildung ist ebenso eine sinnvolle und geeignete Schulung für Mitarbeiter/innen von Ämtern  (Jugendamt, Arbeitsamt, Finanzamt, Landratsamt etc.) und auf das jeweilige Einsatzgebiet optimal zugeschnitten.


Referenzen finden sie weiter unten auf dieser Seite!

G e w a l t p r ä v e n t i o n   |   D e e s k a l a t i o n


In der Zeitschrift „brandwacht“, dem offiziellen Kommunikationsmittel des „Bayerischen Staatsministerium des Inneren“ ist im Heft 1 / 2018 bereits ein Fachartikel über meine Ausbildung „Gewaltprävention für Rettungs- und Pflegekräfte“ erschienen. 



Z I E L S E T Z U N G 

Ihre Mitarbeiter erwerben, in Theorie und Praxis, umfassende Handlungskompetenzen, um potenzielle Gefahrensituationen rechtzeitig zu erkennen, richtig einzuschätzen und sicher zu bewältigen. 

Sie erfahren, welche Arten von Konflikten es gibt und wie Sie diese auf verbaler (Deeskalation, Intervention) und körperlichen Ebene (Körpersprache, Selbstbehauptung, Selbstverteidigung) allein und im Team rechtssicher lösen können. 

Unter professioneller Anleitung reflektieren Ihre Mitarbeiter ihre persönlichen Erfahrungen und ihr individuelles Verhalten in Gefahrensituationen.

Gewaltpräventionsstufe 1 - THEORIE

bis 20 Personen        Dauer: 5 Std.       Kostenpauschale: 980 €

(zum Aufklappen anklicken)

Created with Sketch.

Inhalte der Theorieausbildung

  • rechtliche Grundlagen der Notwehr
  • Alternativen zu Pfefferspray, Schutzweste und Co, was ist im Einsatz tauglich, was nicht?
  • Grundregeln der Deeskalation
  • präventiver Eigenschutz


Deeskalationsstufen 1-3 

  • Verhinderung der Entstehung von Gewalt und Aggression
  • Verständnis der Ursachen aggressiver Verhaltensweisen
  • kommunikative Deeskalationstechniken


Selbstbehauptung 

  • Grundlegende Verhaltensweisen zur Eigensicherung
  • die eigene Körpersprache richtig nutzen
  • Fallbeispiele - Diskussion, Beratung, Lösungen
  • Einhalten und Herstellen von Distanzzonen
  • Polstertraining - Bewusstmachen der eigenen Kraft
  • Beispiel: Situationstraining zu verbalen, sowie leichten, körperlichen Übergriffen


Ausbildungsmappe

  • Deeskalationsstufen 1-3
  • Grundlagen der Deeskalation und Eigensicherung
  • Zusammenfassung der wichtigsten Inhalte


 Teilnahmebestätigung der Gewaltpräventionsstufe 1 (GS 1)

Gewaltpräventionsstufe 2 - PRAXIS

bis 10 Personen      Dauer: 8 Std.      Kostenpauschale: 1.750 €

(zum Aufklappen anklicken)

Created with Sketch.

Inhalte der Praxisausbildung

Deeskalationsstufen 4-5

  • Eigensicherung alleine
  • Eigensicherung im Team


Deeskalation, Selbstbehauptung, Selbstverteidigung

  • Techniktraining mit Polstern
  • effektive Selbstverteidigungstechniken zu einsatztypischen Übergriffen / Angriffen 
  • Aggressor schonende Fixierungstechniken
  • Training / Umsetzung des Sicherheitskonzepts (Meldekette / Notfallplan)
  • abwechslungsreiche Situationstrainings zu leichten und massiven verbalen und 

       körperlichen Übergriffen unter "realen" Bedingungen am / im Einsatzwagen, 
       auf Station, im Behandlungszimmer, im Büro etc. (mit Ausrüstung, Arbeitskleidung, etc.). 

  • INDIVIDUELLE, detaillierte Videoanalysen für ein professionelles, nachhaltiges Feedback


Ausbildungsmappe

  • bebilderte Technikbeschreibungen (SV + Fixierungstechniken)


Zertifikat der Gewaltpräventionsstufe 2 (GS 2)


Ausbildung zum Mulitplikator (GS3)

nach Bedarf

 (zum Aufklappen anklicken) 

Created with Sketch.

Inhalte

Ausbildung zum Multiplikator / zur Multiplikatorin

 

Multiplikatoren sind geschult und berechtigt für Ihre Einrichtung (Krankenhaus, Feuerwache, etc.) oder auch im Auftrag von SELBSTSCHUTZ LINDH, GS 1 - Ausbildungslehrgänge zu planen und durchzuführen.

 

Die Ausbildung erstreckt sich über insgesamt 32 Std. und findet an 4 aufeinander folgenden Tagen, oder an 2 aufeinander folgenden Wochenenden statt. Sie beinhaltet theoretische und praktische Ausbildungsabschnitte. 

  

Im Detail sind dies:

  • GS1 aus der Sicht des Lehrenden (Inhalte, Aufbau, Durchführung)
  • Pädagogische Grundlagen
  • Rhetorik und Präsentation
  • Kursplanung
  • Techniktraining
  • Schlagpolstertraining
  • individuelle Präsentationsanalysen (Videoanalysen, Feedbackgespräche)


Prüfung:

  • 30 Min. Multiple-Choice (Theorie)
  • Lehreignungsprüfung GS1 (Praxis)

 

Teilnehmerzahl:     max. 4 Personen

Voraussetzungen: Vollendung des 18. LJ, abgeschlossene Ausbildung GS 1 + GS 2

 

Nach erfolgreicher Prüfung wird allen Absolventen das Zertifikat der 
Gewaltpräventionsstufe 3 verliehen, sowie eine Lehrberechtigung ausgestellt.

 

In den Kosten sind alle Ausbildungsunterlagen wie Skripte, Präsentationen, ein Ausbildungs-USB-Stick sowie alle wichtigen Unterlagen für die Planung und Durchführung interner Seminare enthalten.

 

Ohne Verpflegung und Übernachtung. 

Selbstverständlich ist eine Inhouse-Ausbildung in Ihrer Einrichtung möglich.

 

Im Regelfall ist 84385 Egglham Ausbildungsort.

 

  

Übernachtungsmöglichkeiten:

ab 35,50 € Hotel Spatzl, Pfarrkirchen - zur Homepage

ab 49,00 € Park-Hotel,    Pfarrkirchen - zur Homepage

Referenzen - (Auszug)

Deutscher Feuerwehrverband

Ende 2018 wurde diese Ausbildung als Schulung in die bundesweite Empfehlungsliste des "DFV" (Deutscher Feuerwehrverband) aufgenommen. Dieser bietet im Rahmen der "Gewalt geht gar nicht" - Kampagne in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung Schulungen zum Umgang mit Gewalt im Einsatz für Feuerwehrangehörige an. Seitdem finden meine beiden Ausbildungsseminare bundesweit statt.

ROTTAL-INN-KLINIKEN in Niederbayern                                  Pfarrkirchen, Eggenfelden und Simbach

Diese Ausbildung findet regelmäßig, vom Vorstand zu 100% bezuschusst, für Rettungskräfte, Pflege- und Krankenhauspersonal sowie Ärzte der Rottal-Inn-Kliniken Pfarrkirchen, Eggenfelden und Simbach statt.

MEDIAN KLINIK Odenwald in Hessen

"GS - Ausbildung" in der MEDIAN Klinik Odenwald. 
Die Median Klinik Odenwald ist eine Fachklinik für Psychosomatik und zur Behandlung von Abhängigkeitserkrankungen.

Feuerwehr Kierspe in Köln

Die Feuerwehr Kierspe besteht seit 1835 und ist damit die älteste freiwillige Feuerwehr im deutschsprachigem Raum.

Selbstschutz Lindh - Personal Training & Gewaltprävention

Deutschland

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Google Maps weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Kontakt

08543 - 89 69 309
info@selbstschutz-lindh.de


Adresse

Selbstschutz Lindh - 
Personal Training & Gewaltprävention

Dr.-Meinhard-Fisch-Straße 3

84385 Egglham

Öffnungszeiten

Montag: 09.00 - 18.00 Uhr

Dienstag: 09.00 - 20:00 Uhr

Mittwoch: 09.00 - 17.00 Uhr

Donnerstag: geschlossen

Freitag: 14.00 - 18.30 Uhr

Samstag: 09.00 - 16.00 Uhr